Kein Corona im Kloster Kirchberg

Aufgrund der ab 3. November geltenden Covid-Maßnahmen müssen wir unser Exerzitienhaus für Veranstaltungen in den kommenden Wochen schließen.

Offen stehen Ihnen aber nach wie vor der Klostergarten, die Kapelle und selbstverständlich unsere Herzen und Ohren für Ihre Anliegen.

Auch die Psychotherapiepraxis bleibt geöffnet.

Über aktuelle Termine und neue Entwicklungen halten wir Sie am Laufenden.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen – und auf sinkende Infektionszahlen!

 

 

Sonntagssplitter

Psychotherapie Kloster Kirchberg„Ich bin der Herr und sonst niemand!“

Zweimal wird dieser Satz in der heutigen 1.Lesung wiederholt!
Wie könnte unsere Welt wohl aussehen, wenn Kurz und Lang, Arm und Reich, Schwarz und Weiß Gott als den einzigen Herren (bzw. die einzige Herrin) anerkennen und dementsprechend handeln würden!

 

Absage: Freundeskreis-Vollversammlung

Zum zweiten Mal muss aufgrund der Covid-Pandemie die für kommenden Samstag, 17.10., geplante Vollversammlung unseres Freundeskreises abgesagt werden.
Da der Vorstand aber dringend neu gewählt werden muss, wird die Wahl erstmals schriftlich erfolgen.

Wahlzettel mit den Wahlvorschlägen werden samt einer Anleitung für den Wahlvorgang in den kommenden Tagen an alle unsere Freundeskreis-Mitglieder verschickt. Wir freuen uns auf eine hohe Wahlbeteiligung.
Anschließend wird das Wahlergebnis sämtlichen Mitgliedern zugesandt.

Einstweilen: Bleiben Sie gesund und mit uns verbunden!

Unsere Kloster-Corona-Regeln

Psychotherapie Corona

 Achten Sie auf den Abstand –
und ebenso auf sich und die anderen!

Tragen Sie in Büro, Küche und Gang eine Maske – und unter der Maske ein Lächeln!

Reinigen Sie regelmäßig Ihre Hände –
und singen Sie ein Lied dabei!

Nehmen Sie die Situation ernst –
und bewahren Sie sich Ihren Humor!

 

 

 

Ehrenamtlich im Kloster

Ehrenamtlich im KlosterOra et colabora!

◊ Franz mäht ehrenamtlich den Rasen. Und isst bei uns zu Mittag.
◊ Elisabeth hilft uns ehrenamtlich im Büro. Und feiert mit uns Laudes.
◊ Silvia kommt ehrenamtlich zum Ernten. Und macht Sommerfrische in Kirchberg.

Und DU?

Wir freuen uns auf Deine ehrenamtliche Mithilfe, egal ob im Garten, im Büro oder im Haus.
Für alle, die sich kreativ und sinnvoll engagieren und zugleich einen Einblick ins Klosterleben erhalten möchten.

Ora et colabora: ein Projekt mit Quo Vadis und den Ordensgemeinschaften Österreichs

Mehr Psychotherapie jetzt!

Körperorientierte PsychotherapieSr Teresa, Psychotherapeutin für körperorientierte Psychotherapie (KBT), unterstützt die Aktion „Mehr Psychotherapie jetzt“!
„Psychotherapie ist eine Behandlung von ernstzunehmenden Krankheiten und sollte jedenfalls von der Krankenkasse bezahlt werden – wie jede andere Krankheit auch“ meint sie.
Dass von der Krankenkasse finanzierte Therapieplätze nach wie vor eine Rarität sind, zeige deutlich auf, wie gering das Bewusstsein in unserer Gesellschaft um den Wert der Seele ist. [Mehr lesen…]

Ernte im Kloster Kirchberg

Vorträge und SeminareDer aktuelle Newsletter zum Download

[Mehr lesen…]

Rückblick: Dominikusfest 2020

Dominikanerinnen Kirchberg

Dominikusfest 2020

Unser Dominikusfest 2020 haben wir coronabedingt im kleinen Rahmen gefeiert. Mit dabei waren unsere Gäste und FreundInnen. Hier sind einige Eindrücke.

Sr Angelika wies in ihrer Predigt besonders auf den Charakter unseres Ordensgründers, des Heiligen Dominikus, hin:

  • die uneingeschränkte Menschenfreundlichkeit, mit der er allen begegnete,
  • die Gottverbundenheit, aus der er lebte,
  • die Heiterkeit und Freude, die er ausstrahlte.

Und sie erinnerte daran, dass es bleibende Aufgabe aller DominikanerInnen ist, mit ihrem ganzen Leben, als einzelne und als Gemeinschaft Gott in der Welt präsent zu halten.

Hl. Dominikus – ein Heiliger für heute

Dominikanerin werden

Heiliger Dominikus – neu gemalt von Silvia St

Vor genau 800 Jahren gründete der Heilige Dominikus unseren Orden.Sein Gedenktag am 8. August ist uns Anstoß, wieder einmal über unser spezielles dominikanisches Charisma nachzudenken.

Welchen Auftrag würde uns und der Kirche der Heilige Dominikus heute erteilen und wie hätte er heute gelebt? Wir haben einige Ideen gesammelt:

 

  • Predigt – öffentlich präsent sein;
    Dominikus würde sich sicherlich nicht auf die Sonntagpredigt im Gottesdienst beschränken. Das Wort ergreifen, in der Gesellschaft präsent sein und die Stimme erheben, wo es notwendig ist – das ist unsere Aufgabe als Dominikanerinnen heute.
  • Mitleid – Sorge um die Menschen
    Mit Wohlwollen den Menschen begegnen, besonders den Belasteten und Geplagten in unserem Umfeld. Diese Grundhaltung ist immer aktuell und gilt gegenüber allen Menschen, egal ob ihre Situation selbst- oder fremdverschuldet ist.
  • Veritas – Wahrheit
    Fake News aufdecken, populistischen Journalismus entlarven und die Menschen anregen, den Dingen auf den Grund zu gehen. Dominikus würde darauf hinweisen, dass es Gebot der Stunde ist, sich umfassend zu informieren, neben der Bibel auch die richtigen Zeitungen und vor allem das Leben zu studieren.
  • Kontemplation & Aktion
    So wie wir stünde auch der Hl. Dominikus vor der permanenten Aufgabe, die Balance zwischen Kontemplation und Aktion, Zeiten der Muße, des Gebets und des Engagements zu finden.
  • Wanderpredigt
    Dominikus wäre mit Sicherheit viel unterwegs: mit dem Fahrrad, mit dem Zug und anderen Öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Fahren würde er nützen, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen oder die Welt zu betrachten und zu bedenken.

Mitleben im Kloster: Urlaub der anderen Art

Mitleben im KlosterEine spezielle Form des Urlaubs verbringt Silvia gerade bei uns: Mitleben im Kloster.
Mitleben im Kloster, das heißt

  • mit uns beten und meditieren
  • mit uns essen und plaudern
  • mit uns arbeiten, in Küche, Garten und Büro

Dazwischen: lesen, spazierengehen, Seele baumeln lassen.
Und hoffentlich:Dem Geheimnis des Lebens auf der Spur, ein Stück Himmel auf Erde finden.

Neugierig geworden? Dann melde dich doch einfach bei uns