Grüß Gott vom Berg

Nicht nur im Kloster, es gibt viele Orte, an denen wir Gott erfahren können.
Berge sind ganz gewiss solche Orte, und wir suchen sie in diesen Wochen besonders gern auf.

  • In der Stille sinnen wir nach über das Geheimnis des Lebens.
  • Wir staunen über die gewaltigen Gebirgsmassen.
  • Wir erfreuen uns an der Schönheit der Natur.

 

Und wir finden uns wieder in den Worten der Bibel:

„Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe?
Meine Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.“ (Ps 121)

 

 

Ernten ohne zu säen

„Ernten ohne zu säen.“ Nein, das ist kein Werbeschmäh, sondern ein biblischer Gedanke (Mt 25,26),
der hier bei uns in Kirchberg Wirklichkeit wird.

Wir ernten Heidelbeeren im Wald, finden köstliche Schwammerl und Preiselbeeren am Berg.
In Bio-Frischequalität. Alles gratis.

Lassen Sie sich doch auch einladen und verwöhnen!

8. August: Fest des Heiligen Dominikus

Am 8. August feiern wir gemeinsam mit allen Schwestern und Brüdern im Orden unseren Ordensgründer, den Heiligen Dominikus. Sein Lebensstil und die „Message“, die er vermittelte, beeindrucken uns und haben, wie wir meinen, uns auch heute noch viel zu sagen.

Seine Zeitgenossinnen beschreiben ihn als heiteren und zugleich willensstarken Menschen, der sein Leben ganz auf das Fundament eines tiefen Glaubens baute:

„Den Tag widmete Dominikus den Nächsten, die Nacht Gott; denn er wusste, dass der Herr für den Tag seine Barmherzigkeit geboten hat und für die Nacht seinen Lobgesang.
Er besaß eine starke seelische Gelassenheit und seine freundliche innere Verfassung verriet er durch die Heiterkeit seiner Miene.“

Seine GefährtInnen ermutigte er, allen Befürchtungen zum Trotz, den Glauben in die Welt zu bringen:

„Geht  unbesorgt! Denn der Herr wird euch die Gabe verleihen, das Gotteswort zu verkünden. Er wird mit euch sein und nichts wird euch fehlen.“

Gebet und Dasein für die Menschen, die ihn brauchten, das waren die Eckpfeiler seines Lebens. Sein bester Freund, Jordan, fasst kurz zusammen:

„Er sprach nur mit Gott oder von Gott.“

 

 

Neu erschienen: Die Wolfgangskirche

Niemandem, der nach Kirchberg kommt, entgeht sie: die Wolfgangskirche. Die markante Wallfahrtskirche ist Anziehungspunkt auch für unsere Gäste.

Umso interessanter für uns ist der umfangreiche Bildband, den Johann Mitter, der Kenner von St Wolgang, vor kurzem herausgegeben hat.
Die 800 Jahre alte Geschichte wird darin ebenso dargestellt wie die einzelnen Kunstwerke, bis hin zur heutigen Erhaltung und Nutzung.

Mehr Infos über die Wolfgangskirche finden Sie hier.

Ver-Lockerung: Weniger Anti-Corona-Maßnahmen im Kloster

 

Dominikanerin werdenStand 10. Juni 2021

Wir freuen uns, dass die gelockerten Corona-Schutzmaßnahmen auch unser Leben Im Exerzitienhaus erleichtern.

Das sind unsere wichtigsten aktuellen
Anti-Corona-Maßnahmen: [Mehr lesen…]

Dreifaltigkeitssonntag: Zugänge zu Gott

Das Bild vom Turm hat uns an diesem Dreifaltigkeitssonntag beschäftigt. Umso mehr als auch unsere Einsiedelei im Turm über drei Eingänge verfügt. Alle führen in den Turm, aber in verschiedene Ebenen, vom Keller bis zum Balkon.
Bleibt zu hoffen, dass es noch viel mehr Zugänge zu den vielen Ebenen der göttlichen Vielfalt gibt.
Und dass auch unser Turm allen EinsiedlerInnen hilft, ihre ganz persönlichen Zugänge in diese Wirklichkeit zu finden.

 

Lock up im Kloster Kirchberg

Ordensfrau werdenAb 19. Mai 2021 dürfen auch wir unser Gästehaus wieder für alle Stille- und GottsucherInnen öffnen!
Wir freuen uns auf Euch – auf ein Wiedersehen und auf ein Kennenlernen!

Unsere aktuellen Anti-Corona-Maßnahmen erfragen Sie am besten direkt bei uns im Kloster, entweder per Telefon oder per Email.

29. April: Fest der Heiligen Katharina

Immer wieder bringt uns, was Katharina von Siena, unsere Ordenspatronin, an ihre Mitschwestern und -brüder geschrieben hat, zum Nach- und Weiterdenken.
Hier einige Gedanken über die Geduld – die wir derzeit wohl alle brauchen:

Die Geduld hält bis zum Ende aus, weil sie in den Himmel hinaufreicht.
Wenn auch nur die Liebe wie eine vornehme Dame in den Himmel eintreten darf, so zieht sie doch die Frucht der Tugenden mit sich, vor allem der Geduld. Denn Geduld ist ganz im Zentrum der Liebe und eine Geduld ohne Liebe wäre eben keine Tugend!

Historische Spurensuche

Angestoßen durch Sr Helenes aktuelle Relektüre der Klosterchronik begaben wir uns auf sie Suche nach alten Spuren unseres Kloster. Fündig wurden wir in St Peter am Wechsel. Kirche und Ort gehörten – wie etwa auch St. Corona oder St. Wolfgang – zur Herrschaft der damaligen Klosterfrauen.


Der Hochaltar, der heutigen Pfarrkirche St Peter, „ein Altar von Holz, Maria Hilf geweiht“ befand sich ursprünglich in der Hauskapelle der Schwestern und wurde erst nach der Aufhebung des Klosters durch Joseph II nach St. Peter gebracht.
Einmal mehr: Eine Entdeckungsreise in der unmittelbaren Umgebung!

Kloster-Ostern 2021

Psychotherapie KinderLiebe Freundinnen und Freunde!
Halleluja!
Wer hätte damit gerechnet, dass wir auch Ostern 2021 im Lockdown, ohne Familienfeste und vielstimmiges Osterhalleluja feiern werden?
Ja, es ist ein langer Karsamstag, in dem wir – ähnlich den Jüngern Jesu –auf schmerzhafte Weise erleben, dass es im Leben oft anders kommt. Niemand weiß, wie es weiter geht. Die Wissenschaftler wissen nicht, in welcher Form sich das Coronavirus entwickeln wird. Die SchülerInnen wissen nicht, wann sie wieder in die Schule zurückkehren werden. Wir wissen nicht, wann wir unser Gästehaus wieder uneingeschränkt öffnen können. Das einzige, was wir mittlerweile wissen ist, dass wir mit allem rechnen müssen.
Und dennoch werden wir Ostern feiern und daran festhalten, dass wir mit noch mehr rechnen dürfen: Wir dürfen damit rechnen, dass es ein Aufstehen nach dem Zusammenbruch gibt! Wir dürfen damit rechnen, dass sich das Leben Durchbruch verschaffen wird gegen Krankheit und Tod! Die Wunden von Karfreitag werden bleiben, aber im Licht der morgendlichen Ostersonne werden sie – wie und wann? –  zu strahlen beginnen.
Diesen Glauben lassen wir uns nicht nehmen und wünschen auch Ihnen, dass Sie sich daran festhalten und aufrichten können! Halleluja!

So senden wir Ihnen unsere Ostergrüße mit den folgenden News Für Sie von uns Für die Seele. [Mehr lesen…]